ECOSPEED AG
Neugutstrasse 14b
CH-8304 Wallisellen bei Zürich
Telefon: +41 (0)44 388 95 00

Der CBAM: Was mittelständische Unternehmen über die EU-Klima-Maßnahme wissen müssen

Der Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) ist ein zentrales Instrument im Klimaschutzsystem der Europäischen Union (EU). Für mittelständische Unternehmen stellt der CBAM eine erhebliche Herausforderung dar. Die Software-Lösungen von ECOSPEED können Unternehmen dabei unterstützen.
 
Der Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) ist ein zentrales Instrument im Klimaschutzsystem der Europäischen Union (EU). Seine Hauptfunktion ist die Bepreisung von Importwaren mit hohen CO2-Emissionen. Ziel des CBAM ist es, die Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen zu stärken, den Wettbewerb innerhalb der EU fair zu gestalten und Unternehmen, die innerhalb der EU produzieren, nicht gegenüber solchen mit niedrigeren Klimastandards zu benachteiligen.
 
Zeitplan und Implikationen der CBAM-Einführung
 
Ab 2023 wird der CBAM in seiner ersten Phase für die Importe von fünf Hauptgütern gelten: Eisen und Stahl, Aluminium, Zement, Düngemittel und Strom. Eine Erweiterung, die weitere Sektoren einbezieht, ist für 2026 vorgesehen. Die Bemessungsgrundlage des
CBAM ist das EU-Emissionshandelssystem (ETS), welches die Emissionen von
 
Treibhausgasen aus verschiedenen Branchen reguliert.
 
Für mittelständische Unternehmen stellt der CBAM eine erhebliche Herausforderung dar. Da viele dieser Unternehmen international tätig sind und daher klimaschädliche Waren importieren, könnten sich die Importkosten erhöhen. Dies birgt das Risiko von Wettbewerbsnachteilen, sofern die Unternehmen nicht in der Lage sind, diese erhöhten Kosten zu kompensieren.
 
Vorbereitungsstrategien für mittelständische Unternehmen
 
Mittelständische Unternehmen sollten daher proaktiv agieren, um sich auf die Auswirkungen des CBAM vorzubereiten:
 
1. Emissionen messen und reduzieren: Investitionen in Maßnahmen, die Emissionen identifizieren und minimieren, sind unerlässlich. Dies kann durch Effizienzsteigerungen, Einsatz erneuerbarer Energien oder Technologieinnovationen erreicht werden.

2. Transparenz fördern: Eine offene Klimaberichterstattung gibt Stakeholdern einen klaren Überblick über die klimabezogenen Aktivitäten eines Unternehmens.

3. Kooperationen anstreben: Der Austausch von Informationen und Best Practices mit anderen Unternehmen kann helfen, klimafreundliche Lieferketten zu entwickeln.
Technologische Unterstützung durch ECOSPEED
 
Zusätzlich können Technologielösungen, wie die Software von ECOSPEED, Unternehmen dabei unterstützen, Emissionen präzise zu messen und zu reduzieren und gleichzeitig Transparenz in der Klimaberichterstattung zu fördern.
 
Bedeutung einer frühzeitigen Anpassung
 
Die frühzeitige und sorgfältige Vorbereitung mittelständischer Unternehmen auf den CBAM ist essenziell, um die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und gleichzeitig einen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten. Mit den richtigen Strategien und Werkzeugen können Unternehmen die Auswirkungen des CBAM minimieren und zugleich ihre Nachhaltigkeitsbemühungen stärken.

Zurück zur Übersicht