ECOSPEED AG
Neugutstrasse 14b
CH-8304 Wallisellen bei Zürich
Telefon: +41 (0)44 388 95 00

ECOSPEED Integriert API für Effiziente CO2-Fußabdruck-Berechnung

Die ECOSPEED-Software, eine führende Lösung zur Berechnung des Carbon Footprints für Produkte (Product Carbon Footprint, PCF), Gebäude und Unternehmen (Corporate Carbon Footprint, CCF), präsentiert eine bahnbrechende Erweiterung: Die Einführung einer API-Schnittstelle. Diese Neuerung vereinfacht den Datentransfer, indem sie die direkte Übertragung großer Datenmengen zu und von ECOSPEED ohne Medienbrüche ermöglicht.

Optimierte Datensynchronisation über API

Die API (Application Programming Interface)-Technologie gestattet einen bidirektionalen Austausch mit anderen Systemen und automatisiert damit den Prozess der Dateneingabe und -abfrage. Dies spart wertvolle Zeit und reduziert Fehlerquellen, die bei manueller Datenübertragung oder dem Einsatz von Excel-Tabellen auftreten können.

Zugänglichkeit und Anwendung

Verfügbar für jeden ECOSPEED-Lizenzinhaber eröffnet die API-Schnittstelle neue Dimensionen der Konnektivität. „Mit dem API-Interface können Nutzer Carbon-Footprint-Daten nahtlos in ihre bestehenden IT-Systeme integrieren oder Daten für die weitere Verarbeitung in der ECOSPEED-Software extrahieren“, erklärt Thomas Herzberger, CEO der ECOSPEED AG.

Zielgruppe und Anwendungsszenarien

Besonders vorteilhaft ist diese Entwicklung für Anwender, die umfangreiche Datensätze verwalten, wie sie für die Berechnung des Corporate Carbon Footprints (CCF) erforderlich sind. Die API-Schnittstelle erleichtert den Import von Rohdaten aus Energiemanagementsystemen direkt in die ECOSPEED-Software und unterstützt effektiv beim Umgang mit dynamischen Datenflüssen.

Die Zukunft der API-Integration bei ECOSPEED

Die JSON REST API, die für ihre dynamische Kommunikationsfähigkeit bekannt ist, wird bei ECOSPEED kontinuierlich weiterentwickelt, um zusätzliche Funktionen und erweiterte Konnektivitätsmöglichkeiten zu bieten. „Als nächsten Schritt planen wir, die Berechnung von PCF und CCF ´on the fly´ durch unsere API zu ermöglichen. Unser Entwicklerteam arbeitet intensiv an diesen Erweiterungen“, fügt Herzberger hinzu.

Zurück zur Übersicht